Ein Solarauto ist ein solarbetriebenes Fahrzeug, das für den Einsatz auf dem Land genutzt wird.

Solarautos werden oft mit Anzeigen ausgerüstet, die auch in herkömmlichen Fahrzeugen zu finden sind. Damit das Auto vernünftig fährt, muss der Fahrer diese im Auge behalten, um mögliche Probleme zu erkennen und auf diese reagieren zu können. Autos ohne solche Anzeigen verwenden dafür fast immer eine kabellose Messwertübertragung, die es dem Team des Fahrers erlaubt, den Energieverbrauch, die Solarenergiespeicherung und andere Parameter des Autos zu überwachen. Somit wird dem Fahrer ermöglicht, sich auf das Fahren zu konzentrieren.

Solarautos kombinieren Technologien, die für gewöhnlich in der Luft- und Raumfahrttechnik, in der Herstellung von Fahrrädern, in der Industrie zur Nutzung alternativer Energien und der Automobilindustrie Verwendung finden. Das Aussehen eines Solarautos wird von der Summe der zu speichernden Energie bestimmt. Die überwiegende Anzahl von Solarautos sind für die Durchführung von Solarautorennen gebaut worden.

Solarautos sind von Solarzellen abhängig, welche Photovoltaikzellen (PV Zellen) verwenden um Sonnenlicht in Elektrizität umzuwandeln. Im Gegensatz zur Solarthermalenergie, welche Solarenergie in Wärme umwandelt, zum Beispiel für die Verwendung in Privathaushalten, in der Industrie oder zur Erzeugung von Elektrizität, wandeln PV Zellen Sonnenlicht direkt in Elektrizität um. Wenn Sonnenlicht (Photonen) auf PV Zellen auftreffen, regen sie einen Elektronenfluss an, welcher zu einem elektrischen Strom führt. PV Zellen werden aus Halbleitermaterialien, wie Silizium und aus Legierungen, wie Indium, Gallium und Stickstoff hergestellt. Kristallines Silizium ist das am häufigsten verwendete Material und besitzt ein 15-20 %.